Europäische Hochschulmeisterschaft 2015 findet in Hannover statt

Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) hat sich mit dem Zentrum für Hochschulsport der Leibniz Universität Hannover (ZfH), unterstützt vom Hannoverschen Regattaverband (HRV), der Landeshauptstadt Hannover und dem Deutschen Ruderverband, beim Europäischen Dachverband des Hochschulsports EUSA erfolgreich um die Ausrichtung der Europäischen Hochschulmeisterschaft (EUC) Rudern 2015 in Hannover beworben. "Der adh-Vorstand freut sich, mit der EUC Rudern die Tradition internationaler Studierendenmeisterschaften in Deutschland fortsetzen zu können", so adh-Generalsekretär Paul Wedeleit. "Ich bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern den deutschen Hochschul- und Rudersport von seiner besten Seite präsentieren und erneut eine Referenzveranstaltung für den internationalen Studierendensport auf die Beine stellen werden", ergänzt Wedeleit.

Die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover, mit knapp 40.000 Studierenden einer der bedeutendsten deutschen Wissenschaftsstandorte, bietet dafür die besten Voraussetzungen. "Für die EUC Rudern 2015 wird der im Herzen der Stadt gelegene Maschsee genutzt, sodass die studentischen Spitzensportlerinnen und -sportler bei optimalen Rahmenbedingungen mit kurzen Wegen und sicherlich großem Publikumszuspruch ihre Leistung präsentieren können", erläutert Michaela Röhrbein, Leiterin des ZfH der Leibniz Universität Hannover, das Konzept. "Ein abwechslungsreiches Kultur- und Rahmenprogramm wird die sportlichen Wettbewerbe der Veranstaltung abrunden und den interkulturellen Austausch der Studierenden fördern. Wir betrachten die EUC und ihre Durchführung als besondere Chance für den Hannoverschen Hochschulsport und den Hannoverschen Regatta Verband, ihre Leistungsfähigkeit auch auf internationaler Ebene unter Beweis zu stellen und freuen uns auf diese Herausforderung", ergänzt Röhrbein.

Mit großem Erfolg und mit jeweils mehr als 400 Teilnehmenden richtete das ZfH mit seinen Partnern bereits die Deutschen Hochschulmeisterschaften Rudern 1997, 1998 und 2010 auf dem Maschsee aus. 2009, 2010 und 2011 konnte die Ruderbundesliga durch maßgebliche Unterstützung des Hannoverschen Regattaverbandes mehr als 2.000 Zuschauerinnen und Zuschauer am Ufer des Binnensees begeistern.

Zur EUC im September 2015 werden rund 520 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 15 Nationen erwartet. Studentinnen werden in zehn, Studenten in neun Bootsklassen ihre Meister ermitteln.

Dabei möchten die deutschen Ruderer bei den Wettkämpfen in heimischen Gewässern an ihre bisherigen internationalen Erfolge anknüpfen: 2012 gewann die deutsche Studierenden-Nationalmannschaft mit drei Goldmedaillen die Nationenwertung der Studierenden-Weltmeisterschaft in Kazan. Über Gold jubelten unter anderem die Hannoverschen Studenten und adh-Sportler des Jahres 2012, Matthias Arnold und Julius Peschel. Darüber hinaus konnten sich neben zahlreichen weiteren deutschen Hochschulteams Hannovers Studierende in den letzen Jahren in verschiedenen Bootsklassen für die Europäischen Hochschulmeisterschaften Rudern qualifizieren - 2011 holte der Hannoversche Frauenachter in Moskau Gold. 2013 und 2015 wird Rudern nach fast zwei Jahrzehnten Abstinenz auch wieder Bestandteil der Universiaden von Kazan und Gwangju sein, den weltweit größten Multisportevents nach den Olympischen Spielen.