Verband

Zukunftswerkstatt

Digitale Austauschplattform

 

In Ruderdeutschland tut sich viel. Mit der reformierten Satzung, die Ende Oktober 2022 mit 90,67 % der Delegiertenstimmen (davon waren 13,3% Frauen) beim 66. Außerordentlichen Deutschen Rudertag in Hannover verabschiedet wurde, ist ein erster wichtiger Schritt zur Reform unseres Verbandes getan.

Doch um die Zukunft des Verbandes aktiv zu gestalten, bedarf es weiterer Maßnahmen. Eine wichtige ist es, die Perspektive von Frauen in Bezug auf den schönsten Sport der Welt kennenzulernen. Vielfalt eröffnet Möglichkeitsräume, die dringend für einen erfolgreichen Reformprozess benötigt wird. Je vielfältiger wir auf unsere Vereine und den Verband schauen, desto kreativer sind die Vorschläge zur Zukunftsgestaltung. Der weibliche Blick bringt Aspekte in den Reformprozess ein, die bisher noch wenig Beachtung fanden, aber wichtige Impulse liefern.

Wir wollen von Frauen in Ruderdeutschland hören, welche Sicht der Dinge sie auf das haben, was Ruderdeutschland bewegt. Warum rudern Frauen? Was gefällt ihnen an ihren Vereinen? Welche Themen und Projekte beschäftigen sie? Zu was wollen sie sich mit anderen austauschen? Worüber können sie berichten und andere inspirieren? Welche Vorstellungen entwickeln Frauen zur Zukunft des Sports, der Vereine und des Verbandes? 

Ob Wanderruderinnen, Leistungssportlerinnen, ambitionierte Freizeitsportlerinnen, Genussruderinnen oder Coastal Rower - es geht um alle Perspektiven. Wir bieten Frauen eine vereinsübergreifende, bundesweite Plattform, um miteinander zu sprechen, Spaß zu haben und kreativ zu sein. Lasst uns über die Zukunft des Rudersports nachdenken und aktiv werden.

Engagierte Frauen haben in einem ersten Schritt zwei digitale „Zukunftswerkstätten“ vorbereitet, die am 12. Januar und am 9. Februar jeweils von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr stattfinden. Hierzu sind alle Frauen in Ruderdeutschland herzlich eingeladen. Die Agenda ist locker und offen gestaltet, weil allem Gehör sowie Raum gegeben wird, was uns Frauen rund um das Thema Rudern interessiert.

Die „Zukunftswerkerinnen“ lernen an den beiden Abenden spannende Frauen kennen, entdecken neue Themen, die ihnen und ihren Vereinen nützlich sind, tauschen Tipps und erfahren mehr zu den aktuellen Projekten, die der DRV für Frauen umsetzt. 

Diese ersten beiden Veranstaltungen führen wir via Zoom durch. Alle Teilnehmerinnen können sich per Wort sowie Bild einbringen. Auch die Chatfunktion wird für alle offen einsehbar sein. Meldet euch an, sendet uns euren Namen, Verein und E-Mail-Adresse per E-Mail (gender@rudern.de).

Und wer zu diesen beiden Terminen nicht kann, aber gerne im Verteiler aufgenommen werden möchtet, um zu den nächsten Aktionen eingeladen zu werden, mailt uns ebenfalls an gender@rudern.de . Ihr seid herzlich willkommen! Wir freuen uns und sind neugierig auf die weibliche Seite des Rudersports.

Veranstaltungsort

Deutschland

Verein

News

Martina Schott

Verbandsentwicklung und Vereinsservice

Cornelia Stampnik

Referentin Verbandsentwicklung

Telefon
+49 511 98094 12
Mobil
+49 160 9646 1975