26. Aug. 2022 | Jugend | von Niklas Schumann

Eine Woche voller Highlights - das DRJ European Championships Camp

Das DRJ-EC-Camp bei den Ruder-Europameisterschaften

DRJ x European Championships 2022

Anlässlich der European Championships 2022 veranstaltete die Deutsche Ruderjugend ein sportliches Feriencamp für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren. Insgesamt nahmen neun Jugendliche aus ganz Deutschland an dem Camp teil.

Nachfolgend finden Sie einen detaillierten Reisebericht. Den Teilnehmenden und den Teamern hat das Camp eine Menge Spaß gemacht. Das Versprechen von „einer unvergesslichen Woche“ konnte in jedem Fall eingelöst werden.

13.08.2022 - Anreise und Kennenlernen

Am ersten Tag hieß es für die Teilnehmenden erst einmal ankommen, Zimmer beziehen und vor allem die anderen Teilnehmenden und Teamer kennenlernen. Zudem erhielten die insgesamt neun Teilnehmenden von der Deutschen Ruderjugend ein Willkommenspaket, in dem unter anderem der auffällige orangene Hut enthalten war. Die Freude über das Willkommenspaket war riesig. Nach dem Abendessen wurden noch vereinzelt Kennenlernspiele  gespielt, ehe es möglichst früh ins Bett ging.
Die nächsten Tage sollten noch viel Programm bereithalten …

Alle Teilnehmenden des DRJ-EC-Camps lernen sich besser kennen.
Alle Teilnehmenden des DRJ-EC-Camps lernen sich besser kennen.
2 Bilder

14.08.2022 - Ruder-Europameisterschaft

Am zweiten Camp-Tag stand schon das erste Highlight auf dem Programm: Der Besuch der Ruder-EM an der Regattastrecke in Oberschleißheim. Bei traumhaftem Wetter machte sich die „Reisegruppe Harmonie“ auf den Weg raus aus der Münchener Innenstadt hin zur Olympia-Regattaanlage in Oberschleißheim. Vor Ort ging es darum, die Sportler*innen  lautstark anzufeuern und zu unterstützen. Tatkräftig unterstützt wurden die neun Jugendlichen  von dem Jugendcamp der Deutschen Schwimmjugend , die auf ihrem Weg zur Schwimm-EM in Rom einen Zwischenstopp in München einlegten und die freie Zeit an der Regattaanlage verbrachten. Absolutes Highlight dieses Tages war Alexandra Föster, die in einem Foto-Finish EM-Bronze im Einer holte. Ebenfalls jubeln konnten die Jugendlichen bei dem Erfolg des Mixed Vierers in der Klasse PR3, der ebenfalls Bronze gewann. Nach Abschluss des letzten Wettkampftages im Rudern machte sich das Jugendcamp wieder auf den Weg in die Unterkunft in der Münchener Innenstadt. Nach dem Abendessen ließ man den Abend bei einer Runde „Werwolf“ ausklingen.

Das DRJ-EC-Camp bei den Ruder-Europameisterschaften
Das DRJ-EC-Camp bei den Ruder-Europameisterschaften
Das DRJ-EC-Camp bei den Ruder-Europameisterschaften
Das DRJ-EC-Camp bei den Ruder-Europameisterschaften
4 Bilder

15.08.2022 - Workshops

Am dritten Tag des DRJ-European Championships Camps standen zwei spannende Workshops auf dem Programm. Zu Beginn empfing die Jugendgruppe zwei Vertreter*innen  der NADA (Nationale Anti Doping Agentur). Im Rahmen des 3-stündigen-interaktiven Workshops wurde erklärt, was Doping ist, welche Formen des Dopings es gibt und wie eine Doping-Probe letztendlich abläuft. Dabei wurden stets auf die unterschiedlichen Erfahrungen der Jugendlichen und auch der Teamer eingegangen und komplexe Zusammenhänge anhand von Beispielen erklärt. Nach der einstündigen Mittagspause ging es weiter mit einem Workshop von Vanessa Nord. Vanessa Nord ist Gründerin einer Nachhaltigkeitsagentur im Sport. Mit ihren Mitarbeiter*innen berät Vanessa Großveranstaltungen in ganz Deutschland in Themenfeld der Nachhaltigkeit. Auch für die European Championships war Vanessa maßgeblich am Nachhaltigkeitskonzept beteiligt. Nach einem Vortrag über Vanessa, ihre Agentur und ihre Projekte konnten die Teilnehmenden und Teamer selbst aktiv werden und in Gruppenarbeiten Lösungen zu kniffligen Fragestellungen erarbeiten. Nach den Gruppenpräsentationen ging es für alle Teilnehmenden zurück in die Unterkunft und direkt zum Abendessen. Den Abend konnten die Teilnehmenden frei gestalten.

NADA-Workshop
Das DRJ-EC-Camp mit Vanessa Nord
2 Bilder

16.08.2022 - Starnberger See und Leichtathletik

Am vierten Camp-Tag  erwartete die Teilnehmenden nicht nur ein Highlight, es wartete ein ganzer Highlight-Tag, der seinem Namen gerecht werden sollte. Nach dem Frühstück machte sich die „Reisegruppe Harmonie“ auf den Weg zum Starnberger See. Dort besuchten die Kinder und Jugendlichen den Münchener Ruder-Club von 1880, dessen Vereinsgelände direkt am Starnberger See liegt. Bis 13 Uhr konnten die Jugendlichen  die Zeit vor Ort frei nutzen und schwimmen gehen oder in der Sonne entspannen. Nach einer kleinen „Brotzeit“ ging es gemeinsam mit dem Jugendcamp der Deutschen Triathlon Union in die Ruderboote. Gerudert wurde dabei in Mixed-Booten (2 DRJ-Teilnehmende und 2/3 Teilnehmende  des DTU-Camps). Die Teilnehmenden der verschiedenen Camps tauschten sich aus und im Boot entstand nach zwei geglückten Ruderschlägen ein richtiges Gemeinschaftsgefühl. Nachdem sich alle Teilnehmenden  einmal im Ruderboot ausprobieren konnten, ging es für die beiden Gruppen jedoch wieder gemeinsam in Richtung des Olympiaparks in München. Ein Besuch bei der Abendsession der Leichtathletik-EM stand für das DRJ-EC-Camp noch aus. An diesem Abend lagen  aus deutscher Sicht zwei relevante Medaillenentscheidungen an: Zehnkampf der Männer mit Favorit Niklas Kaul und das 100 Meter Finale der Frauen, in dem Gina Lückenkemper als Außenseiterin feststand. Mit -oder vielleicht sogar wegen-  der tatkräftigen Unterstützung des DRJ-European Championships Camps konnten an diesem Abend zwei Goldmedaillen bejubelt werden. Nach  der langen Feier der Medaillen kehrten die Teilnehmenden wieder in die Unterkunft zurück. Die überwältigenden Eindrücke der vergangenen Stunden mussten erst einmal verarbeitet werden.

Ruderer und Triathleten gemeinsam am Starnberger See
"Reisegruppe Harmonie" auf dem Weg zum Starnberger See
Das DRJ-EC Camp bei den Leichtathletik Europameisterschaften
Das DRJ-EC Camp bei den Leichtathletik Europameisterschaften
Olympisches Flair im München
5 Bilder

17.08.2022 - Turmspringen

Der fünfte Tag des DRJ-European Championships Camps startete mit einem Turmspringen-Workshop im Olympiabad München mit der Kaderathletin Lisa Mertes. Lisa absolvierte mit den Jugendlichen  und Teamern  eine Anfängerstunde zum Thema Wasserspringen. Nach dem intensiven Aufwärmen ging es für alle Teilnehmenden zunächst an den Beckenrand. Von dort aus wurden die ersten Kopf- und Fußsprünge in unterschiedlichsten Varianten trainiert. Anschließend sollte das Erlernte vom 1-Meter Brett umgesetzt werden. Zum Abschluss durften alle Teilnehmenden  noch einmal aus einer selbstgewählten Höhe vom Turm springen. An Auswahl mangelte es dabei nicht: Bis hoch zur 10-Meter Plattform hatten die Teilnehmenden die Wahl. Nach dem Workshop nutzte das Camp die freie Zeit, um ein wenig den Olympiapark zu erkunden und beim Stand des Deutschen Ruderverbandes vorbeizuschauen. Die Ruder-Sportabzeichen-Challenge der European Championships (schnellstmöglich 350 Meter auf dem Ergometer rudern) wurde in diesem Zuge von Vielen absolviert.

Das DRJ-EC Camp nach dem Turmspringen Workshop in der Olympia Schwimmhalle

18.08.2022 - FC Bayern München und Kletter-EM

Der sechste Tag des European Championships Camps wurde genutzt, um den sportlichen Horizont der Teilnehmenden zu erweitern und zwei neue Sportarten näher kennenzulernen. Zunächst reiste die „Reisegruppe Harmonie“ nach Frottmaning, wo der FC Bayern München seine Heimspiele in der ersten Fußball-Bundesliga austrägt. Vor Ort begrüßte uns Kirsten  Hasenpusch (Clubreferentin FC Bayern München und Mitglied im Vorstand der Deutschen Sportjugend). Mit ihr zusammen absolvierte die Jugendgruppe eine Stadionführung in der Allianz Arena. Anschließend stand „Kiki“ den Jugendlichen noch für Fragen hinsichtlich ehrenamtlichen Engagements zur Verfügung. Ein sehr interessanter Austausch in einer beeindruckenden Umgebung. Nach dem Besuch in der Welt des Fußballs stand für die Jugendlichen  noch das Kennenlernen einer weiteren Sportart auf dem Programm: Klettern. Auf dem Königsplatz bestaunten die Jugendlichen und Teamer das EM-Finale in der Disziplin Bouldern & Lead der Männer. Der Österreicher Jakob Schubert gewann in einem spannenden Finale Gold und stand den Camp-Teilnehmenden anschließend noch für Fotos zur Verfügung. Eine spannende Erfahrung für alle Teilnehmenden!

DRJ-EC-Camp in der Allianz Arena
DRJ-EC-Camp mit Kirsten Hasenpusch
DRJ-EC-Camp mit Bouldern & Lead Europameister Jakob Schubert
DRJ-EC-Camp in der Allianz Arena
DRJ-EC-Camp bei den Europameisterschaften im Klettern
5 Bilder

19.08.2022 - Rollstuhlbasketball und Beachvolleyball

Am siebten Tag hieß es für die Teilnehmenden und Teamer: Früh aufstehen. Bereits um 9 Uhr erwartete das Camp Roland Häusler von den Iguanas München. Die Iguanas München sind ein Rollstuhlbasketballverein, dessen erste Mannschaft in der zweithöchsten deutschen Rollstuhlbasketball Liga spielt. Zusammen mit Trainern der Iguanas wurde ein Workshop zum Thema Rollstuhlbasketball durchgeführt. Hierbei ging es erst einmal um die Kontrolle des Rollstuhls, ehe der Ball mit ins Spiel kam. Zum Abschluss wurde das Camp in zwei Teams aufgeteilt und eine Spielform durchgeführt. Nach dem Workshop zum Thema Rollstuhlbasketball und einem Mittagessen ging es für die Teilnehmenden wieder auf den Königsplatz. Diesmal war das Ziel jedoch die Beachvolleyball-Arena, wo das EM-Achtelfinale der Männer mit deutscher Beteiligung bestaunt wurde. Bei dieser Sportart war die Atmosphäre fast so überwältigend wie bei der Leichtathletik zuvor. Nach dem deutschen Achtelfinale machte sich das DRJ-Jugendcamp wieder zurück auf den Weg in Richtung Unterkunft.

DRJ-EC-Camp bei den Iguanas München
DRJ-EC-Camp bei den Iguanas München
DRJ-EC-Camp bei den Iguanas München
DRJ-EC-Camp bei den Iguanas München
4 Bilder

20.08.2022 - Schwimmbad und Abschlussabend

Der letzte volle Tag begann mit einem Blick aus dem Fenster: Der strahlende Sonnenschein hatte München verlassen und eine Gewitterfront zog auf. Dementsprechend entschieden sich die Teamer gegen einen Besuch im Olympiapark und suchten währenddessen eine Alternative: Schwimmbad. Das Jugendcamp entschied gemeinsam in das Münchener Westbad zu fahren und dort den Nachmittag zu verbringen. Anschließend ging es in ein typisch bayrisches  Restaurant, in dem die Eindrücke des Camps noch einmal Revue passiert lassen wurden .

21.08.2022 - Abschied

Am letzten Tag hieß es Abschied nehmen. Von München, von den Teamern und von den Teilnehmenden. Nach dem Frühstück wurden die Teilnehmenden entweder direkt in München von ihren Eltern in Empfang genommen oder von den Teamern zum Hauptbahnhof begleitet.   

Niklas Schumann

Referent für nationale Jugendarbeit

Mobil
+49 151 61169487