Deutsches Ruderabzeichen

3 Bilder

Mit Beginn des 01. Januar 1981 hat die Deutsche Ruderjugend ein Rudersportfertigkeitsabzeichen für die 10- bis 16-jährigen Ruderinnen und Ruderer ausgeschrieben. Am 24. Juni 2022 wurde es in das Deutsche Ruderabzeichen überführt und nun auch für alle Altersklassen geöffnet.

Das Deutsche Ruderabzeichen gibt es in den Ausführungen Bronze, Silber und Gold. Die Abnahme der Prüfung wird vom Vereinsjugendwart*in/Übungsleiter*in/Trainer*in vorgenommen. Als Arbeitshilfe stehen Checklisten weiter unten auf der Seite zur Verfügung. Die geforderten Prüfungsbedingungen sind für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen zu erfüllen. Alle Prüfungsteile des jeweiligen Abzeichens müssen in einem Kalenderjahr durchgeführt werden.

Der Antrag erfolgt durch das Verbandsmitglied. Für die Überprüfung des Deutschen Ruderabzeichens und die Vergabe ist die Deutsche Ruderjudend verantwortlich. Der Verein, der das Abzeichen für den/ die jeweiligen Sportler beantragt, kann das Abzeichen eigenständig an den Sportler übergeben.
 
Die erfolgreiche Durchführung der Rudersportprüfung ist der:
 
Deutschen Ruderjugend

Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

E-Mail: vera.hemb@rudern.de
 

Benötigt werden dabei: Name, Vorname, Geburtsdatum und Vereins- bzw. Schulzugehörigkeit der Teilnehmer*innen. Es wird pro Teilnehmer*in eine Meldegebühr für Bronze in Höhe von € 6,00 erhoben. Für Silber € 8,00 und für Gold € 10,00.

Die Überweisung ist nach Rechnungserhalt wie folgt vorzunehmen:

Kontoinhaber: Deutsche Ruderjugend, IBAN: DE26 2505 0180 0900 2142 44 

Der Verein erhält den jeweiligen Pin inkl. Urkunde sowie das dazugehörige Give-Away. Eine Abgabe der genannten Auszeichnungen an Einzelpersonen ist nicht möglich.

Arbeitshilfen

Vera Hemb
Vera Hemb
  • Referentin Deutsche Ruderjugend
  • Ansprechpartnerin für Prävention bei interpersoneller Gewalt im Sport
Telefon
+49 511 98094 32
Fax
+49 511 98094 25
Marcel Sura

Jugendsekretär

Telefon
+49 511 98094 31
Fax
+49 511 98094 25