Für Vereine

Informationen für Vereine und Verbände als Einsatzstellen für Bundesfreiwillige

Bevor ein Ruderverein einen BFDler beschäftigen kann, muss er sich als Einsatzstelle anerkennen lassen. Das geht alles ganz einfach.

Der Antrag wird von der Zentralstelle (Deutsche Sportjugend), vom Träger (Deutsche Ruderjugend) sowie von der Einsatzstelle (Verein) ausgefüllt. Die dsj und die DRJ haben bereits Ihre Anmerkungen ergänzt. Es fehlen nur noch die Vereinsergänzungen im Antrag. Wenn Sie sich bei uns als Einsatzstelle registrieren lassen wollen, senden Sie den Antrag bitte in zweifacher Ausführung vollständig unterschrieben und ausgefüllt mit einer aktuellen Vereinssatzung sowie einer Befreiung von der Körperschaftssteuer an uns zurück. Wir leiten dann den Antrag entsprechend an die Deutsche Sportjugend zur Prüfung weiter.  

Sobald die Einsatzstelle (also ihr Verein) von der Deutschen Sportjugend und vom BAFzA (Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben) anerkannt wurde, bekommt die Einsatzstelle direkt eine Bestätigung dieser Anerkennung vom BAFzA. Danach können Sie einen BFDler einstellen. Gern helfen wir Ihnen bei der Suche nach einen BFDler. Schicken Sie uns Ihre Ausschreibung zu und wir veröffentlichen diese auf rudern.de.

Voraussetzungen für die Anerkennung als Einsatzstelle:

  • Gemeinwohlorientierung der Einsatzstelle, d. h. die Einsatzstelle muss vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt sein (Freistellungsbescheid des Finanzamtes).
  • Übermittlung einer Stellen- und Aufgabenbeschreibung für die/den Freiwillige/n (ggf. Erarbeitung einer entsprechenden Beschreibung in Zusammenarbeit mit dem DRV).
  • Benennung eines qualifizierten, verantwortungsvollen Ansprechpartners innerhalb der Einsatzstelle, der den/die Freiwillige/n anleitet und führt.
  • Erteilung einer Einzugsermächtigung gegenüber dem DRV zur Zahlung der monatlichen Verwaltungspauschale von bis zu 400,00 Euro pro Freiwillige/n.
  • Vertragsschluss mit dem DRV über die Übertragung von Aufgaben im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes.
  • Antragstellung auf Anerkennung als Einsatzstelle über den DRV beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA).

Downloads

Marcel Sura

Jugendsekretär

Telefon
+49 511 98094 31
Fax
+49 511 98094 25
Vera Hemb
Vera Hemb
  • Referentin Deutsche Ruderjugend
  • Ansprechpartnerin für Prävention bei interpersoneller Gewalt im Sport
Telefon
+49 511 98094 32
Fax
+49 511 98094 25