Bildung

Aus- und Fortbildungen im DRV

Trainer/-in in Sportdeutschland. Motivserie des DOSB
Trainer/-in in Sportdeutschland. Motivserie des DOSB – auch mit Rudern.
Trainer C-Ausbildung an der Ruderakademie Ratzeburg.
E-Learning Rudertechnik
E-Learning Rudertechnik im edubreak®Sportcampus.
DOSB: Strukturschema Qualifizierungen
DOSB: Strukturschema Qualifizierungen
5 Bilder

Termine

Nächste Seminartermine

Seminare können aufgrund der Coronapandemie ausfallen, verschoben werden oder in einer anderen Form stattfinden. Die Ruderakademie Ratzeburg wird bis Winter 2022/2023 umgebaut. Nach dem Umbau findet die nächste DRV-Ausbildung Trainer/-in A statt. Ein Termin für die nächste DRV-Ausbildung Trainer/-in B Leistungssport steht noch nicht fest.

Save the Date

Der DRV richtet am 20.–22. Januar 2023 den Trainer·innen-Kongress in Hannover aus.

Indoor Rower Instructor

Concept2 und Deutscher Ruderverband laden ein zur Qualifizierung Indoor Rower Instructor.

Ausbildung

Der Deutsche Ruderverband bildet Trainerinnen und Trainer aus und ist alleiniger Ausbildungsträger in der Sportart Rudern. Ausrichter der ersten Lizenzstufe können neben dem DRV in Absprache mit dem Fachressort Bildung, Wissenschaft und Forschung auch die Landesruderverbände und die Universitäten sein; Ausrichter der zweiten Lizenzstufe ÜL B Prävention können die Landesruderverbände sein. Sie entwickeln Kooperationsformen und können Aufgaben delegieren.
Ordnung zur Qualifizierung, VI, 1.1

Lizenzen

3746 gültige DOSB-Lizenzen im DRV (Stand: Juli 2022)

6 verschiedene Ausbildungsgänge im DRV

DRV: Qualifizierungsordnung, Zulassung zur Ausbildung
Ordnung zur Qualifizierung, VI, 1.3

  1. Erste Hilfe (Umfang 9 LE) nicht älter als zwei Jahre zum Zeitpunkt der Lizenzierung. (Bei Ärztinnen und Ärzten ist die Approbationsurkunde bzw. Arztausweis ausreichend.)
  2. Möglich sind auch Fortbildungen (Umfang 15 LE) der Landesruderverbände und Landessportbünde, die mit dem Fachressort Bildung, Wissenschaft und Forschung abgesprochen sind. Das kann auch eine qualifizierende Maßnahme (siehe VI 2.3) sein. Bei Trainer/-in B Leistungssport und Trainer/-in A Leistungssport muss es sich um leistungssportbezogene Fortbildungen handeln.
  3. Nach vom DRV festgelegten Bedingungen mit Inhalten und Zulassungsvoraussetzungen der ersten Lizenzstufe, kann die Inhaberin/der Inhaber einer Übungsleiter/-in C-Lizenz zur Trainer/-in B-Ausbildung zugelassen werden.
  4. Nach Absolvierung einer Trainer/-in C-Ausbildung Breitensport kann durch vorherige Absprache mit Fortbildungen im Leistungssport (im Umfang von 15 LE) die Zulassung zur Ausbildung für Trainer/-in B Leistungssport erfolgen.
  5. Nach Absolvierung einer Trainer/-in C-Ausbildung Leistungssport kann durch vorherige Absprache mit Fortbildungen im Breitensport (im Umfang von 15 LE) die Zulassung zur Ausbildung für Trainer/-in B Breitensport erfolgen.
  6. ÜL B/P Rudern – Profil Gesundheitstraining Herz-Kreislaufsystem, bisherige Tätigkeit: Nachweis einer mindestens 1-jährigen Tätigkeit als Trainer/-in bzw. Übungsleiter/-in im Sportverein oder vergleichbarer Tätigkeitsnachweis (Einzelfallentscheidung des jeweiligen Ausbildungsträgers).

DOSB-Lizenzen

Die Ausbildung von Trainern und Trainerinnen ist in das mehrstufige Qualifizierungssystem des organisierten Sports in Deutschland eingebunden. Sie führt von der untersten Lizenzstufen (C-Lizenz) über die B-Lizenz hin zur A-Lizenzausbildung und gegebenenfalls zum Diplom-Trainer-Studium. 
https://trainerinsportdeutschland.dosb.de/fuer-trainerinnen

Und beim Rudern?
Die Landesruderverbände und der Deutsche Ruderverband bieten die Ausbildungen Trainer/-in C an. Während der DRV seine C-Ausbildungen „an einem Stück“ über 12/13 Tage in der Ruderakademie anbietet, führen die Landesruderverbände (LRV) sie an Wochenenden durch. Häufig wird bei den LRV der sogenannte Grundkurs der Landessportbünde (LSB) vorausgesetzt. Je nach LSB haben diese Grundkurse einen Umfang von 30 bis 60 LE. Die Ausbildung Trainer/-in C hat einen Umfang von 120 LE, dabei entspricht eine Lerneinheit 45 Minuten. Weitere Informationen auf dieser Seite und unter https://www.rudern.de/faq. Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Wir freuen uns über jegliches Engagement von Trainerinnen und Trainern in den Rudervereinen!
#dosbtrainer #engagement #jungesengagement #TrainerInSportdeutschland

Der DRV hat 2016 auf das DOSB-Lizenzmanagementsystem (LiMS) umgestellt. Die Lizenzen haben ein neues Format. Die alten Lizenzformate behalten bis zum Ablauf des darauf eingetragenen Gültigkeitsdatums ihre Gültigkeit. Sie werden jedoch bei der nächsten Verlängerung ersetzt. Die Verlängerungen werden vom DRV vorgenommen – sofern der jeweilige Landesruderverband keinen Zugriff auf die Trainer C-Lizenzen in LiMS hat. Die Lizenz wird drei Monate vor Ablauf um die Gültigkeitsdauer und evtl. zusätzlich zum Ende des laufenden Quartals verlängert. Das Anfordern einer verlängerten Lizenz ist erst drei Monate vor Ablauf möglich.

Eine Lizenz wird nur erteilt bzw. verlängert, wenn der/die Betreffende den Ehrenkodex unterschrieben hat und dieser dem DRV bzw. einem Landesruderverband vorliegt.

Weitere Informationen zum Jugendschutz

Lizenzen der ersten und zweiten Lizenzstufe (T-C/L, T-C/B, T-B/L, T-B/L und ÜL B/P) sind vier Jahre, der dritten Lizenzstufe (T-A/L) zwei Jahre gültig.

Übersicht der Lizenzstufen

Nur für die Ausbildungsgänge Trainer/-in Leistungssport gibt es noch eine 4. Lizenzstufe, die Diplomebene. Qualifizierte Trainer/-innen mit einer A-Lizenz können an der Trainerakademie des DOSB ein Diplomstudium anschließen. Hier werden sie in der jeweiligen Sportart dazu ausgebildet, den besonderen Herausforderungen als Trainer/-innen im Hochleistungssport gerecht zu werden.

Auch Diplom-Trainer/-innen haben die jeweiligen Lizenzen regelmäßig durch Fortbildungen zu verlängern.

Weitere Informationen zum Diplom-Trainer-Studium unter http://www.trainerakademie-koeln.de/diplom-trainer-studium

„Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift und E-Mailadresse) vom DRV verarbeitet, gespeichert und zum Zwecke der Lizenzausstellung an das DOSB-Lizenzmanagementsystem (LiMS) weitergegeben werden. Der DOSB hat zu keiner Zeit Einsicht in die personenbezogenen Daten der Lizenzinhaber/-innen. Darüber wurde zwischen dem DOSB und dem ausstellenden Verband eine Datenschutzvereinbarung entsprechend den gesetzlichen Vorgaben geschlossen. Die erhobenen Daten werden in LiMS für die Dauer von 10 Jahren gespeichert. Der Datenübermittlung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden. In diesem Fall kann jedoch keine DOSB-Lizenz ausgestellt werden!“

Es ist nach wie vor notwendig, dass die Lizenzinhaberin/der Lizenzinhaber die Nachweise von Fortbildungen von mindestens 15 LE für gültige Lizenzen beim DRV einreicht – sofern der jeweilige Landesruderverband keinen Zugriff auf die Trainer C-Lizenzen im DOSB-Lizenzmanagementsystem (LiMS) hat. Das ist per E-Mail möglich oder online auf dieser Seite. Die Fortbildungsmaßnahmen können jederzeit im LiMS eingetragen werden. Das Anfordern einer verlängerten Lizenz ist erst drei Monate vor Ablauf möglich. Die Lizenz wird um die Gültigkeitsdauer (also tagesgenau 4 bzw. 2 Jahre) und evtl. zusätzlich zum Ende des laufenden Quartals verlängert.

Es kann sich um eine Fortbildung mit 15 LE, um zwei Fortbildungen à 8 LE, um drei Fortbildungen à 5 LE oder um acht Fortbildungen à 2 LE handeln. Fortbildungen können jedoch nicht „angespart“ werden, also etwa 30 LE innerhalb eines Gültigkeitszeitraum absolvieren, um damit zweimal die Lizenz um ihren jeweiligen Gültigkeitszeitraum zu verlängern. Die nächste Fortbildung, die dann wieder verlängerungswirksam ist, ist im neuen Gültigkeitszeitraum zu absolvieren.

Verlängerungen werden auf den alten Lizenzvordrucken nicht mehr eingetragen, weder vom DRV noch von den Landesruderverbänden. Die Verlängerungen werden vom DRV vorgenommen – sofern der jeweilige Landesruderverband keinen Zugriff auf die Trainer C-Lizenzen im DOSB-Lizenzmanagementsystem (LiMS) hat.

Eine Lizenz wird nur erteilt bzw. verlängert, wenn der/die Betreffende den Ehrenkodex unterschrieben hat und dieser dem DRV bzw. einem Landesruderverband vorliegt.

Liebe Trainerin/lieber Trainer, übermitteln Sie uns Ihre Daten und Dokumente für Ihre Verlängerung.

Antrag Lizenzen verlängern online

Hinweise zur Fortbildung

Mit dem Erwerb einer Lizenz ist der Ausbildungsprozess nicht abgeschlossen. Die notwendige zeitliche wie inhaltliche Begrenzung der jeweiligen Ausbildungsgänge macht eine regelmäßige Fortbildung notwendig. 

Eine Fortbildung von mindestens 15 LE für gültige Lizenzen muss wahrgenommen werden:

  • nach Erwerb der ersten Lizenzstufe innerhalb von vier Jahren
  • nach Erwerb der zweiten Lizenzstufe innerhalb von vier Jahren
  • nach Erwerb der dritten Lizenzstufe innerhalb von zwei Jahren

Die Lizenz wird um die Gültigkeitsdauer und evtl. zusätzlich zum Ende des laufenden Quartals verlängert.

Der Erwerb einer höheren Lizenzstufe verlängert automatisch die niedrigere Lizenzstufe mit. Gleiches gilt für Fortbildungen.

Eine Lerneinheit (LE) umfasst 45 Minuten.

Neben den ausgeschriebenen Fortbildungen können auch qualifizierende Maßnahmen zur Lizenzverlängerung anerkannt werden. Unter qualifizierenden Maßnahmen werden Aktivitäten, die zum Tätigkeitsbereich von Trainern/-innen im weiteren Sinne gehören, verstanden, wie z. B.:

• die Teilnahme an Trainingslagern des DRV und an FISA-Meisterschaften,

• die Hospitation bei Bundes-, Landes- bzw. OSP-Stützpunktrainern/-innen, 

• die Mitarbeit als Referent/-in in der Qualifizierung von Trainern/-innen,

• die Mitarbeit in Projekten,

• die Entwicklung übergeordneter Modellveranstaltungen,

• Präsentationen und Vorträge auf Kongressen und Symposien,

• Veröffentlichungen von Materialien.

Die qualifizierende Maßnahme zur Verlängerung einer Lizenz ist durch den Fachressortleiter Bildung, Wissenschaft und Forschung bzw. den Referenten für Bildung des DRV zu genehmigen. Es ist ein schriftlicher Bericht vorzulegen.

Hospitation als qualifizierende Maßnahme 

Unter einer Hospitation wird ein mehrtätiger Besuch bei einem Bundes-, Landes- bzw. OSP-Stützpunkttrainer verstanden. Dieser bespricht, analysiert und bewertet das Training. Dabei steht der Aspekt der Beratung im Vordergrund.

Die qualifizierende Maßnahme zur Verlängerung einer Lizenz ist durch den Fachressortleiter Bildung, Wissenschaft und Forschung bzw. den Referenten für Bildung des DRV zu genehmigen. Es ist ein schriftlicher Bericht vorzulegen. 

Der Umfang der Hospitation beträgt mindestens 15 LE.

Der schriftliche Bericht ist digital an die Geschäftsstelle (E-Mail-Adresse kerstin.rapp@rudern.de) zu senden und umfasst 5 bis 8 DIN-A4-Seiten. Alle Literaturquellen sind anzugeben. Mögliche Inhalte sind: Was wurde, wie und warum im Training gemacht? Wie werden Veränderungen etwa bei der Rudertechnik erzielt? Wie werden Rückmeldungen (Trainer–Sportler, Sportler–Trainer, Trainer–Hospitant) gegeben? Wie werden die Sportler mit einbezogen? Der Bericht schließt mit einem Fazit und einer Bewertung. Mit dem Bericht ist auch das Formblatt einzureichen.

DRV und Landesruderverbände (nur für die erste Lizenzstufe) können Fortbildungen anderer Träger und Institutionen für ihren Zuständigkeitsbereich anerkennen. Dazu werden das Programm und ggf. später die Teilnahmebescheinigung zur Verlängerung vorgelegt.

Wird eine externe Fortbildung anerkannt, muss die darauf folgende Lizenzverlängerung in einer vom DRV bzw. LRV ausgeschriebenen lizenzverlängernden Maßnahme erfolgen.

Ausgewählte externe Fortbildungen siehe unter Seminartermine. Um andere externe Fortbildungen anerkennen zu lassen, wenden Sie sich bitte an Kerstin Rapp oder Andreas König.

Trainer/-in C-Lizenz und Trainer/-in B-Lizenz (Gültigkeitsdauer 4 Jahre), die bis zum 31. Dezember 2022 gültig ist. Der Lizenzinhaber/die Lizenzinhaberin:

  • nimmt im Oktober 2021 an einer Fortbildung teil: die Verlängerung wird im Dezember 2022 vorgenommen; die Verlängerung ist möglich bis 31. Dezember 2026.
  • nimmt im Mai 2022 an einer Fortbildung teil: die Verlängerung wird im Dezember 2022 vorgenommen; die Verlängerung ist möglich bis 31. Dezember 2026.
  • nimmt im November 2022 an einer Fortbildung teil: die Verlängerung wird im Dezember 2022 vorgenommen; die Verlängerung ist möglich bis 31. Dezember 20236
  • nimmt im Oktober 2023 an einer Fortbildung teil: die Verlängerung wird im Oktober 2023 vorgenommen; die Verlängerung ist möglich bis 31. Dezember 2025 (Verlängerung ungültig gewordener Lizenzen im ersten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit um drei Jahre nach Besuch von Fortbildungen mit 15 LE).
  • nimmt im Oktober 2025 an Fortbildungen mit 30 LE teil: die Verlängerung wird im Oktober 2025 vorgenommen; die Verlängerung ist möglich bis 31. Dezember 2026 (Verlängerung ungültig gewordener Lizenzen im zweiten und dritten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit um vier Jahre nach Besuch von Fortbildungen mit 30 LE).

Trainer/-in A-Lizenz (Gültigkeitsdauer 2 Jahre), die bis zum 31. Dezember 2022 gültig ist. Der Lizenzinhaber/die Lizenzinhaberin:

  • nimmt im November 2022 an einer Fortbildung teil: die Verlängerung wird im November 2022 vorgenommen; die Verlängerung ist möglich bis 31. Dezember 2024. Er nimmt dann im Januar 2024 an einer Fortbildung teil: die Verlängerung wird im Dezember 2024 vorgenommen; die Verlängerung ist möglich bis 31. Dezember 2026.
  • nimmt erst im Januar 2023 an einer Fortbildung teil: die Verlängerung wird im Januar 2023 vorgenommen; die Verlängerung ist möglich bis 31. Dezember 2023 (Verlängerung ungültig gewordener Lizenzen im ersten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit um ein Jahr).
  • nimmt im Oktober 2024 an Fortbildungen mit 30 LE teil: die Verlängerung wird im Oktober 2024 vorgenommen; die Verlängerung ist möglich bis 31. Dezember 2024 (Verlängerung ungültig gewordener Lizenzen im zweiten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit um zwei Jahre nach Besuch von Fortbildungen mit 30 LE).

Bei Überschreitung dieser Fristen:

  • Die gesamte Ausbildung oder Teilbereiche (im Umfang von 45 LE) sind nach Rücksprache mit dem Referenten für Bildung bzw. Mitgliedern des Fachressorts Bildung, Wissenschaft und Forschung zu wiederholen. 

Eine Lerneinheit (LE) umfasst 45 Minuten.

Bei Überschreitung der Gültigkeitsdauer von Lizenzen wird wie folgt verfahren:

Erste und zweite Lizenzstufe

  • Fortbildung im ersten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit:
    Die Gültigkeitsdauer der Lizenz wird nach erfolgreichem Besuch einer Fortbildung mit mindestens 15 LE um drei Jahre verlängert.
  • Fortbildung im zweiten und dritten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit:
    Die Gültigkeitsdauer der Lizenz wird nach erfolgreichem Besuch von Fortbildungen mit 30 LE um vier Jahre verlängert.
  • Bei Überschreitung dieser Fristen:
    Die gesamte Ausbildung oder Teilbereiche (im Umfang von 45 LE) sind nach Rücksprache mit dem Fachressort Bildung, Wissenschaft und Forschung zu wiederholen.

Dritte Lizenzstufe

  • Fortbildung im ersten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit:
    Die Gültigkeitsdauer der Lizenz wird nach erfolgreichem Besuch einer Fortbildung mit mindestens 15 LE um ein Jahr verlängert.
  • Fortbildung im zweiten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit:
    Die Gültigkeitsdauer der Lizenz wird nach erfolgreichem Besuch von Fortbildungen mit 30 LE um zwei Jahre verlängert.
  • Bei Überschreitung dieser Fristen:
    Die gesamte Ausbildung oder Teilbereiche (im Umfang von 45 LE) sind nach Rücksprache mit dem Referenten für Bildung bzw. Mitgliedern des Fachressorts Bildung, Wissenschaft und Forschung zu wiederholen.

Eine Lerneinheit (LE) umfasst 45 Minuten.

Hochschulen

Kooperation mit Hochschulen bei der Ausbildung Trainer/-in C- 
Sportstudierende mit einer abgeschlossenen Ausbildung in der Sportart Rudern – gemäß den Bedingungen des DRV-Fachressorts Bildung, Wissenschaft und Forschung (pdf) – können auf Anfrage über die Universität die Trainer/-in C-Lizenz erteilt bekommen. 
Ordnung zur Qualifizierung, VI Ordnungen, 1.4 Anerkennung anderer Ausbildungsabschlüsse

Mit folgenden Universitäten kooperiert der Deutsche Ruderverband:

  • Bochum
  • Dortmund
  • Frankfurt/Main
  • Gießen
  • Göttingen
  • Hamburg
  • Hannover
  • Heidelberg
  • Kassel
  • Kiel
  • Köln
  • Konstanz
  • Leipzig
  • Marburg
  • Osnabrück
  • Passau
  • Potsdam
  • Saarbrücken
  • Wuppertal

Liebe Sportstudis, übermitteln Sie uns Ihre Daten und Dokumente für Ihre Trainer/-in C-Lizenz. Berechtigt sind ausschließlich Studierende, deren Studienleistungen uns von den Fachleitungen der kooperierenden Universitäten bestätigt sind.

Antrag Trainer/-in C-Lizenz online

DRV-Handbuch

Rudern lehren und lernen Materialien für die Ausbildung von Trainerinnen und Trainern, Ausgabe 2020 (pdf, 12 MB, Download siehe unten) kostenfrei für die Teilnehmenden der Trainer-Ausbildungen beim Deutschen Ruderverband, der Landesruderverbände und der kooperierenden Universitäten.

Dieses Dokument darf ausschließlich auf ruderakademie.de und rudern.de zum Download zur Verfügung gestellt werden.

Kennwort Das Kennwort für das Dokument erhalten Sie von Ihrem Seminarleiter bzw. Landeslehrreferenten Ihres Landesruderverbands oder vom DRV-Bildungsreferenten Andreas König, andreas.koenig@rudern.de.

Dokumente Qualifizierung

Ausrichter Trainer C-Ausbildung

Das könnte Sie auch interessieren

Reinhart Grahn
Reinhart Grahn

Vorsitzender Fachressort Bildung, Wissenschaft und Forschung

Mobil
+49 171 1222503
Kerstin Rapp
Kerstin Rapp

Ihr Kontakt in der Geschäftsstelle

Telefon
+49 511 98094 13
Fax
+49 511 98094 25
Andreas König_2016
Andreas König

Referent für Bildung

Telefon
+49 4541 8643 51
Mobil
+49 160 99007007

Ruderakademie Ratzeburg

Bundesstützpunkt des Deutschen Ruderverbands

Wissenschaft und Forschung

Wissenschaftlicher Koordinator im DRV