Strukturreform

Der Deutsche Ruderverband arbeitet an einer umfassenden Strukturreform, über die auf dem Rudertag 2022 in Hannover abgestimmt wird. In den kommenden Wochen halten wir euch hier über die aktuellen Ereignisse auf dem Laufenden und informieren über die Inhalte der neuen Struktur.

Oktober 2021, Rudertag in Schweinfurt: das frisch gewählte DRV-Präsidium bekommt von den Delegierten den Auftrag, eine umfassende Strukturreform einzuleiten. Zur Umsetzung stellte das Präsidium im November 2021 eine Strukturkommission zusammen und berief eine Satzungs-AG. Seit Februar 2022 begleitet Cornelia Stampnik als Referentin für Verbandsentwicklung diesen Prozess.

Die Strukturkommission, unter der Leitung von Dr. Martina Schott, hat in kurzer Zeit und sehr konstruktiv die neue DRV-Struktur erarbeitet. Genauso effektiv arbeitet die Satzungs-AG: Geführt von Dr. Lars Koltermann wird diese für das DRV-Präsidium eine Neufassung der Satzung entwickeln und Vorschläge zur Satzungsgestaltung entwerfen. Diese Vorschläge werden dann vom DRV-Präsidium als Diskussionsgrundlage für den Rudertag eingebracht.

Wichtige Neuerung ist die Einführung eines dreiköpfigen hauptamtlichen Vorstandes. Das ehrenamtliche Präsidium würde sich zusammen setzen aus (jeweils m/w/d): dem Präsident, vier Vize-Präsidenten, dem Vorsitzenden der Deutschen Ruderjugend sowie des Länderrates. Eine Vize-Position soll der Leistungssport bekommen: vertreten durch einen Sportler, der bei der ersten Wahl höchstens 5 Jahre aus dem Leistungssport ausgeschieden sein darf.

Der DRV-Vorstand erklärt dazu: „Auf das Ehrenamt können wir nicht verzichten, denn ein reines Hauptamt kann sich der Verband schlicht nicht leisten. Es muss also eine hybride Führungsstruktur werden: Die Führung des Verbands gehört in hauptamtliche Hände. Das notwendige Präsidium steht dann ehrenamtlich beratend zur Seite und macht klare Vorgaben, wer für was zuständig ist. Das Präsidium bestimmt die Strategie, die der hauptamtliche Vorstand dann umsetzt.“

die neue DRV-Struktur (Stand Mai)
4 Bilder

Nächste wichtige Etappe nach dem Strukturreform-Kick-Off im Februar: Austausch und Diskussionen mit den Mitgliedsvereinen in den kommenden Monaten.

Die ersten digitalen Info- und Dialogforen fanden bereits im März, Mai und Juni statt: dort wurde den Vereinen die neue DRV-Struktur und Vorschläge zur Satzungsgestaltung präsentiert sowie offen und intensiv diskutiert. Genau dieser Austausch ist dem DRV-Vorsitzenden Moritz Petri so wichtig: „Es geht nicht ums stumme Abnicken unserer Vorschläge, im Gegenteil: Wir brauchen die Ideen und Verbesserungsvorschläge der Vereine, auch wenn wir natürlich überzeugen und begeistern wollen.“ Weitere Dialogforen sind für den 27., 28. und 29. September 2022 geplant.

Wer Fragen oder Anregungen zur neuen DRV-Struktur hat, wird diese hier los: bei Cornelia Stampnik, Referentin für Verbandsentwicklung im Deutschen Ruderverband (E-Mail: struktur@rudern.de).

 

Digitales Infoforum zur neuen DRV-Struktur
Digitales Dialogforum zur neuen DRV-Struktur
Digitales Dialogforum zur neuen DRV-Satzung

Downloads

Das könnte Sie auch interessieren

Moritz Petri

Vorsitzender

Martina Schott

Verbandsentwicklung und Vereinsservice

Cornelia Stampnik

Referentin Verbandsentwicklung

Telefon
+49 511 98094 12
Mobil
+49 160 9646 1975