08. Okt. 2022 | Jugend | von Achim Eckmann

Erfolgreiches Bundesfinale Rudern 2022 in Berlin-Grünau

Vom 13. bis zum 17. September 2022 fand in Berlin-Grünau das Herbstfinale der Ruderwettkämpfe des größten Schulsport-Wettbewerbs der Welt statt: Jugend trainiert für Olympia und Paralympics 2022. Bereits am Dienstag füllte sich der Sattelplatz der historischen Regattaanlage in Grünau. Die Sportlerinnen und Sportler der qualifizierten Schulen kamen an und es ging zum ersten Mal für eine erste Trainingsfahrt raus auf die Dahme.

Insgesamt qualifizierten sich in diesem Jahr 635 Schülerinnen und Schüler für das JTFO-Bundesfinale in Berlin. Die erfolgreichste Schule war das Bessel Gymnasium Minden (Nordrhein Westfalen) mit insgesamt zwei Rennsiegen.

Am Donnerstagmorgen starteten bei bewölkten, aber dennoch trockenen Bedingungen die Vorläufe . Am Nachmittag folgten dann die Hoffnungsläufe. Der Freitagvormittag startete pünktlich um 9 Uhr mit den Halbfinals. Bei sehr windigen Bedingungen qualifizierten sich die Mannschaften für die A- und B-Finals in insgesamt 10 Bootsgattungen, die dann am Nachmittag stattfanden.

"Zwei Jahre lang konnte das JTFO Herbstfinale aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Umso größer ist die Freude der Schulruderer, sich endlich wieder auf dem Bundesfinale über die 1000-Meter-Distanz messen zu können. Ich bin froh, dass dieser wichtige Zielwettkampf im Schulrudern wieder stattfinden kann.", so Achim Eckmann.

Sieger*innen JTFO 2022

Das sind die Sieger*innen des Bundesfinals Jugend trainiert für Olympia 2022: 

Jahrgänge 2005 - 2007 - Doppelvierer mit St. - Mädchen WKII a

  1. Sportschule Potsdam „Friedrich Ludwig Jahn“ (Brandenburg)
    Hermine Lotte Hagemann, Hanna Döring, Lent Kötitz, Florentina Riffel und Steuermann Simon Kruse
  2. CJD Christophorusschule Rostock (Mecklenburg Vorpommern)
    Tia Häusler, Tabea Wittenburg, Viktoria Pittak, Angelina Schmuck und Steuermann Tillmann Seidel
  3. Landesgymnasium für Sport Leipzig (Sachsen)
    Nele Prüfer, Jette Prüfer, Alessa Kneiss, Aenna Höfer und Steuerfrau Mia Laux

Jahrgänge 2005 - 2007 - Doppelvierer mit St. - Jungen WKII a

  1. Sportgymnasium Dresden (Sachsen)
    Cornelius Conrad, Lino Zastrow, Tom Olbrich, Lukas Haaser und Steuerfrau Emma Mehner
  2. Stadtteilschule Alter Teichweg Hamburg (Hamburg)
    Jim Mende, Ben Tazir, Jesse Ilsemann, Nick Sommerfeld und Steuerfrau Nilay Sprang
  3. Sportschule Potsdam „Friedrich Ludwig Jahn“ (Brandenburg)
    Ben Luis Henke, Tim Ole Nöh, Nils Heiligenstühler, Maxim Manegold und Steuermann Philipp Gebauer

Jahrgänge 2005 - 2007 - Gig-Doppelvierer mit St. - Jungen WK II b

  1. Wilhelm Gymnasium Hamburg (Hamburg)
    David Backhaus, Jan-Louis Poche, Jasper Simon, Hugo Thomas und Steuerfrau Sofia Tatsis
  2. Humboldtschule Hannover (Niedersachsen)
    Peer Luis Czorny, Mattes Bachmann, Sean Schablack, Justus Bormann und Steuerfrau Carlotta Limprecht
  3. Adalbert-Stifter-Gymnasium Passau (Bayern)
    Florian Weber, Maximilian Streibl, Joshua Rietz, Leo Jacobi und Steuermann Tobias Weber

Jahrgänge 2005 - 2007 - Gig-Vierer mit St. - Jungen WK II c

  1. Karl-Rehbein-Schule Hanau (Hessen)
    Ben Klussak, Leon Nitsch, Jakob Rastetter, Simon Gimplinger und Steuermann Leonard Rieth
  2. Domschule Schleswig (Schleswig Holstein)
    Finn Harder, Lasse Block, Aaron Köster, Phil Becker und Steuerfrau Nele Wöhlk
  3. Gymnasium Carolinum Osnabrück (Niedersachsen)
    Jannis Bensmann, Jerom Aliaj, Rasmus Pipa, Tim Packeisen und Steuermann Lucas Gabrysch

Jahrgänge 2005 - 2007 - Achter mit St. - Jungen WK II d

  1. Besselgymnasium Minden (Nordrhein Westfalen)
    Paul Eberhardt, Martin Hohage, Linus Modeß, Aaron Bork, Hendrik Fischer, Tom Röthemeier, Jan Lehzen, Collin Liebe und Steuermann Sadeepa Jagoda
  2. Flatow-Oberschule Berlin (Berlin)
    Elias Zavorski, Matthieu Ruehling, Karl Wiemer, Alexander Rost, Ferdinand Fege, Sebastian Gerold, Justus Richter, Paul Mocksch und Steuermann Jannek Fabian
  3. Ratsgymnasium Osnabrück (Niedersachsen)
    Lukas Nerlich, Peer Goerke, Ben Timpe, Marvin Heise, Alexander Steblau, Michel Klukkert, Marius Peters, Jan Meisel und Steuerfrau Clara de Jesus Pega

Jahrgänge 2005 - 2007 - Gig-Doppelvierer mit St. - Mädchen WK II b

  1. Theodor-Heuss Gymnasium Essen (Nordrhein Westfalen)
    Lotte Martin, Lilli Fischer, Julia Stoeber, Nadja Möllering und Steuerfrau Pia Riethmüller
  2. Karl-Rehbein-Schule Hanau (Hessen)
    Jacqueline Reitz, Laura Bussian, Lena Ivanda, Jara Herbert und Steuermann Jan Schön
  3. Humboldtschule Hannover (Niedersachsen)
    Pauline Seehafer, Hannah Matthiesen, Merle Schleef, Fabienne Hesse und Steuerfrau Marie Klar

Jahrgänge 2008 - 2010 - Doppelvierer mit St. - Mädchen WK III

  1. Besselgymnasium Minden (Nordrhein Westfalen)
    Franziska Berg, Katharina Wesemann, Emilia Zieba, Lenie Zimmermann und Steuermann Tom Lehzen
  2. Wichern-Schule Hamburg (Hamburg)
    Maria Pesch, Kaya Wölk, Elsa Wilken, Charlotte Paulat und Steuermann Vincent Ewers
  3. Humboldtschule Hannover (Niedersachsen)
    Matilda Lukosch, Nele Mauritz, Emma Kulak, Lea Scherenberg und Steuermann Hans-Niclas Schüler

Jahrgänge 2008 - 2010 - Doppelvierer mit St. - Jungen WK III

  1. Sportgymnasium Schwerin (Mecklenburg Vorpommern)
    Hans Liberka, Eicke Pleß, Leo Jacob, Hugo Jacob und Steuermann Tim Wilke
  2. Sportschulen Halle (Sachsen Anhalt)
    Luca Toni Hermann, Richard Schreiber, Jan Kohlbach, Niklas Brell und Steuerfrau Hannah Krüger
  3. Theodor-Heuss-Gymnasium Essen (Nordrhein Westfalen)
    Emil Liptow, Julian Lainck, Ayk Gentzsch, Ali Atay und Steuermann Jaap Klein

Schülerinnen- und Schüler- Achter Cup

Auch in diesem Jahr fand der Schülerinnen- und Schüler Achter Cup im Rahmen des JTFO-Bundesfinals in Berlin Grünau statt. Der 9. Schüler-Achter-Cup steht unter der Schirmherrschaften des Deutschland-Achters und Wilo-Foundation. Der 5. Schülerinnen-Achter-Cup wird vom Ruder-Club Deutschland Stiftung Rudern, der Deutschen Ruderjugend und dem Bund Deutscher Schülerruderer gefördert. Insgesamt meldeten für den Schüler-Achter Cup 11 Mannschaften und für den Schülerinnen-Achter Cup sechs Boote.

Das sind die diesjährigen Gewinner des 9. Schüler-Achter Cups:

Stadtteilschule Alter Teichweg Hamburg
Lasse Junge, Niklas Hilgenberg, Leonardo Rosenquist, Hanno Wetjen, Karl Besler, Hendrik Ludwig, Malte Koch, Luis Quast und Steuerfrau Jette Hansen

Gewinner des 9. Schüler-Achter Cups

Gewinnerinnen des 5. Schülerinnen-Achter-Cups:

Sportschule Potsdam „Friedrich Ludwig Jahn“
Michelle Lebahn, Leni Kötitz, Florentina Riffel, Leonie Ristow, Charleen Köhler, Lexandra Rambow, Loriann Heinze, Carolin Fiedler und Steuerfrau Laura Kröning

Gewinnerinnen des 5. Schülerinnen-Achter-Cups

Großer Dank an den Ausrichter

Die Deutsche Ruderjugend dankt dem engagierten Regatta-Team des Landesruderverbands Berlin für die Ausrichtung des diesjährigen Bundesfinales.

Des Weiteren gilt ein großer Dank den Lehrkräften, Betreuer*innen und Schulen, die ihren Schülerinnen und Schülern, die Teilnahme an Jugend trainiert für Olympia überhaupt erst ermöglichen.